Mit dem Smartphone nicht auffallen

Smartphone nicht auffallen im Header

Können Sie sich noch ein Leben ohne Handy vorstellen? In der heutigen Welt ist dies kaum vorstellbar, denn überall vibriert, klingelt, oder summt es. Nicht wenige Handybesitzer stören sich scheinbar auch nicht daran, dass so auch die Umstehenden die Gespräche mithören können und damit einige private Details mitbekommen. Besonders höflich ist so ein Verhalten nicht. Stellen Sie einfach sicher, dass Ihr Smartphone nicht auch zu den Störenfrieden gehört. Achten Sie deshalb in der Öffentlichkeit auf Diskretion im Umgang mit Ihrem Smartphone.

Smartphone stört
PublicDomainPictures / Pixabay

In unserem Alltag ist ein Handy bereits so selbstverständlich geworden, dass es vielen Leuten schon nicht mehr bemerken, wenn das Handy die Mitmenschen belästigt oder gar in Gespräche hineindrängelt. Fangen Sie damit an und machen es besser!Stumm schalten und Schmerz durch fremde Smartphone vermeiden

  • Sie suchen sich einen unaufdringlichen Klingelton aus und drosseln in geschlossenen Räumen die Lautstärke oder schalten es auf stumm bzw. Vibrationsalarm.
  • Entfernen Sie sich vom Schreibtisch, so lassen Sie Ihr Handy niemals unbeaufsichtigt dort liegen, weil das endlose Klingeln auch die gutmütigsten Kollegen extrem nervt.
  • Nehmen Sie in einer belebten Umgebung ein Gespräch an, gehen Sie von den anderen Menschen weg, um diese nicht zu stören. Alternativ bitten Sie den Gesprächspartner um Rückruf zu einem besseren Zeitpunkt.
  • Falls es keinen wirklich zwingenden Grund gibt, bleibt während eines Meetings oder eines Gesprächs das Handy ausgeschaltet. Informieren Sie Ihr Gegenüber über die Gründe, weshalb das Telefon eingeschaltet bleiben muss. Trotzdem sollten Sie das Handy in Ihre (Jacken-)Tasche stecken, damit es nicht wie ein Mahnmal zwischen Ihnen auf dem Tisch liegt.
  • Selbst wenn Sie das Handy ausgeschaltet haben, sind Sie ja nicht unerreichbar. Denn eine freundliche und persönliche Ansage auf der Mailbox begrüßt den Anrufer und lädt ihn ein, seine Nachricht zu hinterlassen. Ein Hinweis auf einen schnellen Rückruf weckt allerdings auch die Erwartung, welche Sie dann unbedingt auch erfüllen sollten. Und dass Sie sich tatsächlich bei nächster Gelegenheit melden, gebietet schon alleine die Höflichkeit.
  • Rufen Sie jemanden mobil an, so fragen Sie direkt nach der Begrüßung, ob Ihr Anruf jetzt gelegen kommt – eben weil auch Sie nicht wissen können, wo sich der Angerufene gerade befindet. Platzen Sie jetzt sofort mit Ihrem Anliegen heraus und der Angerufene kann Sie nicht mehr bremsen, so bedrängen Sie ihn. Das trägt nicht unbedingt dazu bei, dass Ihr Anliegen optimal unterstützt wird.
Mit dem Smartphone nicht auffallen
4.9 (98.57%) 14 votes

Print Friendly, PDF & Email